header15.jpg

Palmen, Sonne, Meer -....

der neue Memmler 21/22 ist ab sofort erhältlich!

Memmler 2021 02 Gruppenfoto

Hey, wir, das P-Seminar, haben unter der Leitung des Wirtschaftslehrers Herrn Franz Oelrich für Euch den diesjährigen
Memmler 21/22 entworfen und umgesetzt.

Memmler 2021 09 Vhlin Gymnasium

Memmler 2021 08 Burkhard Arnold

Palmen, Sonne, Meer – Ein Bild, das uns im ersten Moment an alles andere als an Schule denken lässt. Und doch handelt es sich um den Titel des druckfrischen Memmler 2021/22.
Durch die Zusammenarbeit mit Stadtmarketing Memmingen e.V., Mediengestalterin Sarah Mazzotta, zahlreichen Memminger Unternehmen und der Feiner Media GmbH erarbeiteten die Projektteilnehmer*Innen eigenverantwortlich ein ganz individuelles und auf ihre Bedürfnisse und Wünsche angepasstes Printprodukt.


Die abschließende Präsentation war am Dienstag, den 6. Juli. Als geladene Gäste kamen Sponsoren, Werbepartner, aber auch Oberbürgermeister Manfred Schilder.
„Es gibt selten Projekte, bei denen Schüler*Innen einen so praxisnahen und anschaulichen Einblick in unterschiedliche Wirtschaftsbereiche und gleichzeitig einen Anreiz zur Berufs- und Studienorientierung erhalten“, so Michael Schönleber, Geschäftsführer und Vorstand des Vereins.


Der Memmler hat dieses Jahr eine Auflage von 2800 Exemplaren und kostet 3,50€. Das druckfrische Hausaufgabenheft ist ab sofort an den Memminger Schulen, sowie in
Schreibwarenläden und Drogerien erhältlich. Der Memmler enthält auch Gutscheine, Eintrittskarten und Coupons.

Memmler 2021 07 PrsentationMemmler 2021 04 Design

Wir hoffen, Ihr kommt damit ohne Langeweile und mit ganz viel Spaß durch das nächste Schuljahr!

Euer Memmler-Team

Drucken E-Mail

“Street-Art” an den Stromkästen Memmingens

Einladung zur Einweihung

P Seminar StreetArt Maps 2021

 

Hallo zusammen,

Wir, das Projekt Seminar “Street-Art” des Vöhlin Gymnasiums Memmingen freuen uns, euch mitteilen zu dürfen, dass wir vom 8. bis zum 10. Juli die Stromverteilerkästen der LEW in der Innenstadt Memmingens verschönern werden. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit der LEW, dem Bauhof der Stadt Memmingen und dem Kinderschutzbund Memmingen. Dankenswerterweise hat der Oberbürgermeister Memmingens, Herr Schilder, die Schirmherrschaft zu diesem Projekt übernommen.

Nach dem Gestalten werden die bemalten Stromkästen eingeweiht. Zu diesem Anlass möchten wir euch gerne einladen.

Wann? - Am Montag den 26. Juli um 11:30 Uhr

Wo? - Am Schreibwarengeschäft Natterer in der Kalchstraße 9Logo

Zu Beginn wird es einen kleinen Sektempfang und eine Rede einer Schülerin geben.

Anschließend ist eine kurze Führung durch die Stadt geplant, bei der wir Schüler kurz ein paar Worte zu ihren Stromkästen sagen werden und auf das dementsprechend dargestellte Kinderschutzgesetz aufmerksam machen wollen.

Wir freuen uns auf euch!

Euer P-Seminar “Street-Art” der Q11.

Drucken E-Mail

Das Vöhlin zu Besuch bei Ursula von der Leyen

Wenn das Vöhlin-Gymnasium nicht nach Brüssel kann, dann „kommt“ eben Brüssel nach Memmingen.

EU Brssel 21

Berlaymont Gebäude, Hauptsitz der EU-Kommission in Brüssel, © Europäische Union, 2021; Foto: Dati Bendo

Der widrigen Coronapandemie zum Trotz durfte die 11. Jahrgangsstufe im Zuge des EU-Projekttages 2021 die EU-Kommission am 05. Juli 2021 virtuell besuchen. Die Schülerinnen und Schüler hatten dabei die Möglichkeit, auf anschauliche Art und Weise die Europäische Union, ihre Institutionen und Entscheidungsprozesse kennenzulernen und mit EU-Bediensteten ins Gespräch zu kommen.

Die Besuche erfolgten über Videokonferenzen und wurden in den schuleigenen Computerräumen empfangen. Diese waren interaktiv gestaltet, so dass jede*r Teilnehmende zu persönlichen oder aktuellen Themen die Haltung der EU-Kommission erfragen durfte. Neben einer tiefgründigen Diskussion zu aktuellen, politischen Themen (z.B. Ungarns Gesetz zur Einschränkung von Informationsrechten über Homo- und Transsexualität mit anschließender Debatte um Regenbogenfarben bei der Fußball-Europameisterschaft) wurde auch aus dem Nähkästchen geplaudert. So ist nun bekannt, wo die Kommissionspräsidentin von der Leyen wohnt, welche Staats- und Regierungschefs sich im Europäischen Rat eher aus dem Weg gehen und wie man sich auf Praktikantenstellen in Brüssel bewirbt. Und vielleicht findet ja doch jemand vom Vöhlin-Gymnasium in naher Zukunft den Weg zur EU nach Brüssel.

Drucken E-Mail